VERSTÄNDNIS INITIATION

Jugend Initiation- Der Übergang von der Kindheit in das Erwachsenwerden

Ausgangslage

Jeder Übergang im Leben ist mit Unsicherheit verbunden. Wir verlassen das Alte ohne zu wissen, was Neues auf uns wartet. Die Pubertät ist ein solcher Übergang. Wir sind keine Kinder mehr, aber Erwachsen sind wir auch noch nicht. Das Hirn wird komplett umgebaut, die Gefühle fahren Achterbahn und der Körper verändert sich deutlich. Das ganze Umfeld stellt neue Erwartungen an einen jugendlichen Menschen der oft damit beschäftigt ist, sich selbst neu zu erfinden.

Neben den ganzen Entwicklungen die dadurch ermöglicht werden, sind die Jugendlichen in dieser Zeit mit existentiellen Herausforderungen konfrontiert. Themen wie Zugehörigkeit, der sich verändernde Körper und damit zusammenhängend die Entdeckung der eigene Sexualität, Ablösung von den Eltern, die Suche nach der Berufung und der Selbständigkeit im Leben – all das sind sehr sensible Themen, die auch Potential für Krisen bieten, wenn die Jugendlichen darin nicht begleitet sind.

Jeder Übergang im Leben bietet dieses Potential der Krise. Das griechische Wort „crisis“ bedeutet neben Krise auch Entscheidung, Trennung und Wahl. Genauso doppeldeutig ist das chinesische Schriftzeichen. Es steht sowohl für „Gefahr“, als auch für „Chance“. Diese Übergänge sind also Schlüsselmomente im Leben. Wenn wir sie gut meistern, gehen wir gestärkt für die nächste Lebensphase aus ihnen hervor. Wenn wir an der Herausforderung scheitern, wird sich die Krise weiterziehen und uns spätestens beim nächsten Übergang wieder einholen.

Diese delikaten und herausfordernden Übergänge werdenin unserer Kultur und Gesellschaft meist nicht entsprechend gewürdigt und beachtet. Deshalb fehlt oft auch das nötige Verständnis und eine entsprechende Unterstützung. Gerade in Zeiten grosser innerer Unsicherheit und Wandlung ist es aber umso wichtiger, im Aussen einen sicheren und vertrauensvollen Raum zu haben. So, wie sich die Raupe für ihre Transformationsprozess in einen Cocon einspinnt, sich darin komplett auflöst, um dann als Schmetterling wieder hinaus zu kriechen.

 

Die Chance

Wandelzeit bietet den jugendlichen Mädchen einen solchen sicheren Raum. Einen Verwandlungsraum, in dem der sensible Übergang mit Anerkennung und Verständnis geschehen kann.

Die Schwelle von der Kindheit in das jugendliche Erwachsenenalter bewusst zu übertreten enthält die Möglichkeit, das ureigene Potential zu entdecken und in die Entfaltung zu bringen. Die Zeit der Kindheit mit all ihren schmerzhaften und glücklichen Aspekten will gesehen & gewürdigt werden. Dazu gehört die gesunde Ablösung von den Eltern als wichtiger Schritt in die eigene Unabhängigkeit. „Wer bin und wie möchte ich mein Leben gestalten? Welche Werte sind mir wichtig?“ Solchen Fragen in einem möglichst offenen und wertfreien Raum auf den Grund zu gehen, birgt eben diese Chance.

Mit Wandelzeit wird den Mädchen in einem wohlwollenden und kreativen Rahmen die Möglichkeit geboten, den Übergang zum Frausein bewusst zu vollziehen. In einem Kreis von Mädchen und Frauen sind sie mit all ihren Freuden, Sorgen und Fragen willkommen. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen, dem eigenen Körper und die Frage nach der eigenen Vision. Durch sinnliche Naturerfahrungen, achtsame Kommunikation, Körperbewusstsein und kreativeAusdruck gehewir diesenThemen mit Spiel, Tiefe & Humor auf den Grund.

Höhepunkt und Abschluss der Wandelzeit wird ein Initiationsritual in Form einer Solo-Auszeit in der Natur sein. Auszeiten in der Wildnis werden seit Urzeiten überall auf der Welt dazu genutzt, Antworten zu finden und wichtige Schwellen im Leben bewusst und rituell zu überschreiten. In einem Initiationsritual verlassen die Teilnehmer die eigene Komfortzone und das gewohnte Umfeld. Dabei werden Grenzen und Perspektiven geweitet und die eigene Ressourcen entdeckt. Was bleibt, ist eine stärkende Erfahrung für die nächsten Schritte im Leben.